Home

Claire Danjou

Von klein an ist ein starker Hang zur Musik erkennbar. Später fühlt Claire sich besonders angezogen von der Musik von Barbara, Nougaro, Vian, Boby Lapointe, Yvette Guilbert, Fréhel… Sie macht sich die Chansons zu eigen, die sie besonders faszinieren.

Im Jahre 2005 entscheidet sie sich, die Musik zum Beruf zu machen und beginnt eine Ausbildung am‚ Centre de Musiques Actuelles’ von Valenciennes.

Sie stellt Programme unter verschiedenen Themenstellungen zusammen, die sie entweder allein mit eigener Gitarrenbegleitung („L’ABC d’Airs de la chanson française“, „Amours, sexe et petits oiseaux“, „Balade à travers la chanson“, „Les poètes en chantant“), als Duo („Sur les sentiers de la poésie“) oder, begleitet von einem Musiker, („Les grands de la chanson“, „Les mille et un visages de la femme“) zur Aufführung bringt. Sie verdeutlichen ihre Vorliebe für die verschiedenen Facetten des Chansons, die realistischen, humoristischen, schalkhaften, engagierten…

Zu ihrem Programmangebot gehört ebenfalls ein Liederabend mit Original-Chansons, den sie mit Hilfe ihres Textdichters Nicolas DAQUIN zusammenstellt, einem Liedermacher aus Roubaix.

Mit „Dagobert, roi de la Route !“, einem Musical zum Thema Verkehrserziehung, wendet sie sich auch an Kinder.

Einige ihrer Programme laufen unter den Markenzeichen‚ Conseil Général du Nord’ und‚ Pas de Calais’.

Unter der augenblicklichen Berufsbezeichnung „Chanteuse professionnelle intermittente du spectacle“ unternimmt sie Tourneen in Frankreich und Deutschland.

Claire Danjou